Home / Vereinsgeschichte

Vereinsgeschichte

Bereits dreimal hatten in Oberhaching ortsansässige Ortsvereine eine Prinzengarde mit Prinzenpaar aufgezogen. Da solche Veranstaltungen für Vereine, die einen anderen Zweck verfolgen, zu aufwendig waren, die Idee sich aber anscheinend durchsetzte, kamen im Jahr 1968 einige Initiatoren zusammen, um einen eigenen Verein zu gründen.

Am 27.06.1968 fanden sich 24 Interessenten ein und wählten die erste vorläufige Vorstandschaft der Faschingsgesellschaft. Kurz drauf traf man sich zur ersten Ausschusssitzung um einen passenden Namen für den neugegründeten Verein zu finden. Am 24.10.1968 fand die erste Generalversammlung statt und die anwesenden Mitglieder bestätigten einstimmig die vorläufig gewählte Vorstandschaft in ihrem Amt mit Ausnahme der Schriftführerin, die inzwischen den Wohnort gewechselt hatte und dieses Amt somit neu besetzt werden musste.

Am 11.11.1968 präsentierte die neugegründete Faschingsgesellschaft die den ortsverbundenen Namen „Gleisenia“ wählte, ihr erstes Prinzenpaar dem Publikum und der Presse.

(Gleisenia wurde abgeleitet vom Gleißen-Tal, das die Verlängerung des Hachinger Tals nach Süden hin ist und wo der Hachinger Bach entspringt! Das Wort „gleißen“ bedeutet jedoch auch „glitzern“ und das passt bestens zum Fasching.)

Am 11.01.1969 fand in der Gaststätte Bad Furth der 1. Inthronisationsball mit der Krönung der Tollitäten und der erste Gardeauftritt statt. Ins Vereinsregister ließ sich der Verein erst später eintragen. 1973 nannte sie sich zum ersten Mal e.V.!

In der Jahreshauptversammlung von 1987 hatten die Mitglieder den Vereinswechsel von Oberhaching nach Unterhaching beschlossen, da man hier bereits über einen längeren Zeitraum die Unterstützung gewährt bekommen hatte, in einem Raum des Wohnstiftes Unterhaching trainieren zu können und vom damaligen 1. Bürgermeister Herrn Engelbert Kupka – bei dem alljährlich stattgefundenen Faschingsnachmittag als kleines Dankeschön an das Wohnstift – mit den Worten: „Schade, dass Unterhaching keinen solchen Faschingsverein sein eigen nennen kann“ in dem Bestreben des Wechsels der Ortsansässigkeit bestärkt wurde.

Das 20 jährige Bestehen des Vereins konnte somit bereits in Unterhaching gefeiert werden und ein „echtes Unterhachinger Prinzenpaar“ Prinz Hans I. –der Sportliche- und Prinzessin Birgit I. –die Gläserne- „regierten“ in der Faschingssaison 1987/1988 ihre „Hachinger Untertanen“.

In der Saison 1990/1991 hat der Münchner Fasching durch den 1. Irak-Krieg einen Einbruch erlitten. Einige Faschingsvereine haben, wie auch wir, lange ums „Überleben“ gekämpft. Erst in den letzten Jahren hat sich diese Situation wieder etwas normalisiert.

Seit der Faschingssaison 1999/2000 besteht die Kindertanzgruppe „Hachinger Flöhe“ (derzeit 18 Junge Damen, allesamt „echte Unterhachinger“, die sich seit dieser Saison 2003/2004 „Lu´s Nightflyers“ nennen ! Inzwischen ist es gelungen eine weitere Nachwuchsshowtanzgruppe zu gründen, die wieder unter den Namen „Hachinger Flöhe“ auftreten.

Seit einigen Jahren ist der Verein bemüht in Unterhaching wieder besser Fuß zu fassen. Wir beteiligen uns an Veranstaltungen wie dem Straßenfest, dem Weihnachtsmarkt oder Modenschauen des Gewerbeverbandes Unterhaching, um die Nähe zu den Bürgern Unterhachings zu erlangen und um außerhalb der Faschingssaison für Sie präsent zu sein.

Außerdem ist das für uns eine Möglichkeit das Unterhachinger Gewerbe zu unterstützen, so wie es uns seit Jahren unterstützt.

Stillstand bedeutet Rückschritt, also wollen wir auch in Zukunft die Gemeinde Unterhaching würdig vertreten und freuen uns über neue Mitglieder, ob aktiv oder passiv.
Wir freuen uns auf Sie !

narr_logo