Home / Aktuelles / Faschingsgesellschaft Gleisenia e.V. läutet 5. Jahreszeit ein
Foto: Helmut Swoboda

Faschingsgesellschaft Gleisenia e.V. läutet 5. Jahreszeit ein

Pünktlich um 11.11 Uhr haben sich die Narren der Unterhachinger Gleisenia im Rathaus beim 1. Bürgermeister Wolfgang Panzer eingefunden. Ein bisschen spannend wars ja schon, da die Gleisenia dieses Jahr Schwierigkeiten hatte ein Prinzenpaar zu finden. Aber kurz vor Beginn der sogenannten „5. Jahreszeit“ war es geschafft.

Präsident Andreas Simbeck stellte nun die neuen Tollitäten dem Bürgermeister und den anwesenden Vertretern der Presse vor.

Bei den Erwachsenen vertritt in dieser Faschingssaison der zukünftige Prinz Yonathan Hecker und die Prinzessin Lena Himmer die Gemeinde Unterhaching.

Die Prinzessin ist eine Ismaningerin, 18 Jahre jung und Auszubildende zur Industriekauffrau und auf der Berufsoberschule. Der Prinz kommt aus der Münchner Innenstadt und wird erst im Fasching 18 Jahre alt, er ist Physikstudent. Kennengelernt haben sich die Beiden vor drei Jahren in einer Tanzschule. Seit eineinhalb Jahren sind die Beiden auch privat ein Paar. Die Beiden sind mit Sicherheit eines der jüngsten Prinzenpaare die dieses Amt in Unterhaching übernommen haben.

Bei den Kindern vertritt die 8 jährige Leonie Bauer und der 10 jährige Kilian Schmidt, beide natürlich Schüler und beide aus Unterhaching die Gemeinde.

Nach der Vorstellung der zukünftigen narrischen Regenten, zeigte der 1. Bürgermeister den Vieren schon mal den Rathausschlüssel und machte mit Ihnen einen kleinen Rundgang durchs Rathaus. Auch der große Sitzungssaal wurde schon mal unter die Lupe genommen. Die Regentschaft findet ja den krönenden Start, bei der Inthronisation der Prinzenpaare, im Rahmen der Schwarz-Weiss-Balls am 5.1.2017 in der Hachinga-Halle.

Weitere Gäste im Amtszimmer des Bürgermeisters, waren unter anderem der Referent des Bürgermeisters Simon Hötzl, der Leiter der Abteilung  Hauptamts Thomas Portenlänger sowie der Leiter der Abteilung für Ordnung und Sicherheit Wolfgang Ziolkowski. Weitere Gäste waren natürlich Mitglieder und Vertreter des Vorstands der Gleisenia.